Rostock-Reutershagen im Frühling 2022


Rostock-Reutershagen im Frühling 2022

 

Nah bei mir

Ich schlenderte so vor mich hin,

Um die Natur zu besuchen, das war mein Sinn. 

So kam ich zu einem grünen Hügel inmitten der Stadt.

 

Darüber ein Trampelpfad führte.

Und weil mich das Grün und die Ruhe so faszinierten,

betrat ich intuitiv diesen kleinen Berg.

Er war wild bewachsen mit Klee, Löwenzahn, Spitzwegerich und Wicken. 

 

Hier gehts weiter mit meinen Gedanken zum Nah-bei-mir-Tag.

 

Wunderschöne Wolkenformationen, Rostock-Reutershagen, 17.05.2022

 

Wunderschöne Wolkenformationen, Rostock-Reutershagen, 17.05.2022

 

 

Dort setzte ich mich in die Wiese und las in meinem Buch von Stefan Bollmann: „Monte Verita – 1900. Der Traum vom alternativen Leben beginnt.“, bei sommerlichen Temperaturen, Sonnenschein, blauem Himmel und wunderschönen Wolkenformationen.

 

Auf der grünen Wiese, Rostock-Reutershagen, 17.05.2022

 

Zwischendurch landeten Insekten auf meinen Buchseiten. Nach einer Stunde zogen Wolken auf. Also packte ich meine Sachen zusammen und lief gemütlich summend zurück.

Ich kam am 1978 errichteten Kugelbrunnen in Rostock-Reutershagen vorbei.

Noch auf dem Hinweg dachte ich: „Schade, der Brunnen ist immer noch nicht in Gang. Wahrscheinlich ist er defekt und wartet auf seine Reparatur.“ Doch siehe da, auf meinem Rückweg sprudelte das Wasser nur so aus dem Kugelbrunnen heraus. Das war ein sehr beseelender und glückseliger Moment. Das ist das Gesetz der Anziehung.

 

 

Der umgangssprachlich genannte „Kugelbrunnen“ in Rostock-Reutershagen, 17.05.2022

 

Der umgangssprachlich bezeichnete „Kugelbrunnen“ in Rostock-Reutershagen steht an der Walter-Stöcker Straße, gegenüber der Reuterpassage. Er wurde 1978 von der PGH „Neue Form“ Hoyerswerda errichtet. Der „Kugelbrunnen“ besteht aus sieben auf Stahlrohrsäulen liegende Stahlkugeln. Die größte Kugel hat einen Durchmesser von ca. einem Meter.

 

Mehr Informationen zu den Brunnen in Rostock habe ich bei Wikipedia gefunden.

 

Meine bisherigen Beiträge zu Rostock-Reutershagen:

 

©Maren Martini, Rostock-Reutershagen, 17. Mai 2022