Votum zur Verlängerung der Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU bis 8. April 2022


Das Echte Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) steht für mich im März als Symbol für die Kraft des Frühlings 2022. Es passt so wunderbar, da die Heilpflanzen überall in der Natur für den Menschen bereit stehen und der Name oft sagt, wie sie uns unterstützen können. Dies ist die Signatur der Pflanzen. 

 

 

Stimmabgabe zur Verlängerung der Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU

Jeder EU-Bürger kann seine Stimme noch bis 8. April 2022 zur „Verlängerung der Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU“ abgeben. 

 

„Mit Verordnung (EU) 2021/953 über das digitale COVID-Zertifikat der EU wurden EU-weite Vorschriften für die Ausstellung und Anerkennung von Nachweisen einer COVID-19-Impfung, eines COVID-19-Testergebnisses oder der Genesung einer Person eingeführt.

Das digitale COVID-Zertifikat der EU trägt dazu bei, dass Menschen während der COVID-19-Pandemie ungehindert innerhalb der EU reisen können. Inwieweit das Zertifikat auch für andere Zwecke (Zugang zu Veranstaltungen usw.) verwendet wird, ist Sache der einzelnen Mitgliedstaaten.

Momentan gilt die Verordnung derzeit bis zum 30. Juni 2022. Mit dieser Initiative wird eine Verlängerung um 12 Monate vorgeschlagen.

 

 

Die Menschen benötigen Selbstbestimmung, Selbstachtung, Selbstverantwortung für ihre Gesundheit und ihr Leben! Jeder hat sein Leben selbst in der Hand.

 

 

 

 

Darauf eine Tasse Thymiantee (Thymus vulgaris). Denn Thymian stärkt uns und die Bronchien von Innen. Damit stärken wir auch den Thymus, der mit dem Herzschakra verbunden ist, und somit stärken wir unser Immunsystem. Wenn wir regelmäßig unsere Thymusdrüse beklopfen, können wir sie aktivieren.

 

Zitronenthymian, Thymus × citriodorus

 Zitronenthymian, Thymus × citriodorus

IM PARACELSUS MAGAZIN: AUSGABE 2/2018 lesen wir von Klaus Ulbrich, Heilpraktiker für Psychotherapie, Hypnotherapeut, Schwerpunkte Angstzustände, Allergien und Gewichtsreduzierung, Privatpraxis in Lindhorst:

„Das Klopfen der Thymusdrüse ist eine schnelle und spürbare Methode, um Stress abzubauen und die Abwehrkräfte zu steigern. Der Thymus stellt ein wichtiges Organ für das Immunsystem dar. Er verantwortet die Produktion von Hormonen, welche die Reifung der Immunzellen in den Lymphknoten steuern. Wird der Thymus, der sich im Laufe des Lebens zurückbildet, durch Klopfen angeregt, schüttet er vermehrt T-Zellen aus. Sie sorgen für die Beseitigung allergisch wirkender Schadstoffe. Das T im Namen steht für den Thymus, in dem die Zellen ausreifen. Der Thymus liegt hinter dem Brustbein in der Mitte des Brustkorbes etwa 4 Finger breit in der Körpermitte unterhalb der Halskuhle. Er lässt sich innerhalb weniger Sekunden mittels einer einfachen Methode anregen. Diese besteht darin, die Drüse einige Male täglich 20 bis 30 Mal mit den Fingerspitzen und einem Lächeln auf den Lippen leicht zu klopfen.“

 

 

Ich sende Licht und Liebe in die Welt, auf dass jeder die Verantwortung für seine Gesundheit und sein Leben selbst übernimmt! Mehr dazu auch von mir: 

 

Maren Martini
Rostock/Dresden, 06. April 2022