Korbflechten in Dresden


Korbflechten – Workshop im Naturcamp Dresden

 

Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will – Viktor Hugo

(1802 – 1885), Victor-Marie Hugo, franz. Schriftsteller, politisch engagiert, Mitglied der Académie Française

 

Im Januar überkam mich wieder einmal die Wissbegier, und so suchte ich neugierig im Internet, wo ich in Dresden Korbflechten lernen kann. So gelangte ich auf die Seite des Naturcamp Dresden in der Dresdner Heide.

Das Naturcamp bot einen Workshop am 05.07.2020, 15:00 bis 18:00 Uhr an, zu dem ich mich auch gleich anmeldete. Antje Beneken schrieb auch gleich sehr freundlich zurück und bestätigte mir die Anmeldung.

Aufgrund der Umstände seit März 2020, war bis Ende Juni noch ungewiss, ob der Workshop im Naturcamp Dresden mit Antje Beneken stattfinden konnte. Doch kaum hatte ich daran gedacht, schrieb sie, dass es möglich ist. Nach kurzer Absprache mit meiner Tochter Sarah meldete ich sie gleich noch nach. Dies war eine schöne Möglichkeit für einen Mama-Tochter-Tag, kurz vor ihrem 26. Geburtstag. 

Wir trafen uns mit fünf weiteren Teilnehmern um 14:30 Uhr an der Pergola am Stechgrundweg – Nähe des Konzertplatz Weißer Hirsch. Antje brachte ihre entspannte Hündin Marley mit, die ich am liebsten gleich adoptiert hätte… 🙂

Nach dem Prozedere, dass momentan überall Anwesenheitslisten geführt und unterschrieben werden müssen, spazierten wir zum Naturcamp in der Dresdner Heide, wo es trotz sommerlicher 29 Grad, angenehm kühl war.

Antje begann mit einer Räucherrunde mit Weißem Salbei – Salvia Apiana. Als Pflanzenliebhaberin – die ich Räuchern selbst praktiziere – fand ich dieses spirituelle Klärungs-, Reinigungs- und Begrüßungsritual sehr schön.

Anschließend stellten sich die Workshop-Teilnehmer kurz vor. Es war eine sympathische, bunt gemischte, angenehme Runde.

Sie leitete kurz ein, was zum Korbflechten benötigt wird, und dass wir in dem Workshop folgendes Zubehör für einen Korb verwenden:

  • 17 Staken aus Peddigrohr
  • einen Sperrholzboden mit vorgebohrten Löchern
  • Peddigrohr, farbig und natur und
  • Wilder Wein zum Flechten
  • eine große Schale mit Wasser zum Einweichen des Peddigrohrs und der Staken
  • ein Pfriem oder auch Ahle genannt
  • eine stabile Schere zum Einkürzen des Peddigrohrs

Während des Vorweichens des Peddigrohrs erklärte Antje Beneken uns, wie wir beim Korbflechten vorgehen mussten und welche Materialien dazu verwendet werden können. 

Es eignen sich verschiedene Zweige, Gräser, Blattfasern (fast jeder kennt Blattfaser- und Weidekörbe). Allerdings ist Weide ein recht derbes Material, das sich für Anfänger nicht gut verarbeiten lässt. Dafür bedarf es schon recht guter Fingerfertigkeit. Daher begannen wir mit Peddigrohr. Es gibt im Internet und Bastelläden direkte Einsteigersets aus Peddigrohr zum Korbflechten.

Wie im Beitragsbild zu sehen, haben wir das ganz gut hinbekommen für das erste Mal Korbflechten und hatten einen sehr bereichernden, entspannten Tag im Naturcamp Dresden. Ich kann dies nur empfehlen, wer sich der Natur verbunden fühlt, sollte unbedingt einen Tag mit Antje im Naturcamp Dresden verbringen. Ich würde auch meine Zelte da aufschlagen.

Ein wenig erfüllt mich immer mit Stolz, was mit meinen eigenen Händen entstanden ist. Dieser Tag, der mit meinen Kindern in der Saloppe Dresden ausklang, war für mich seit langem wieder ein sehr erfüllender.

Danke an Antje, die ein total entspanntes Wesen ist und ich bin froh, dass ich sie und dieses schöne Handwerk kennen lernen durfte.

 

 

Korbboden aus Sperrholz – Korbflechten im Naturcamp Dresden mit Antje Beneken am 05.07.2020, Maren Martini

 

Korbflechten im Naturcamp Dresden mit Antje Beneke, 05.07.2020, Korbgrundgerüst, Maren Martini

Das Ergebnis ein Körbchen, den ich als Behältnis für Gemüseaufbewahrung im Kühlschrank verwende. Korbflechten im Naturcamp Dresden mit Antje Beneke, 05.07.2020, Maren Martini